Design Thinking

Design Thinking  verändert die Geschäftswelt. In einer Welt, in der das klassische Problemlösungsmodell unzureichend und langsam ist und schliesslich auch Frustration bringt, benötigen wir neue Modelle. In einer Welt, in der konstante Veränderung die neue Regel ist, benötigen wir agile Denkweisen, die uns dank der Bereitschaft zu Fehlern früh im Prozess zu besseren Lösungen bringen.

Hier drei konkrete Stärken von Design Thinking:

1. Menschen zentriert: Design Thinking stellt Menschen in den Mittelpunkt.

2. Visuell statt auditiv: Design Thinking gibt visuelle Einsichten und schafft den Zugang zu Themen über die Vorstellungskraft und Fantasie der Teilnehmenden anstatt über lange, komplexe und unverständliche Textprotokolle.

3. Divergierend: Design Thinking forciert, ein Problem aus unterschiedlichsten Perspektiven zu beleuchten, bevor an der Lösung gearbeitet wird. Unsicherheiten werden so zu Stärken, Kreativität zum Leistungstreiber und der Prozess dient dabei als Methode, sich nicht in sinnlosen Meinungsdiskussionen zu verlieren.

Die TeilnehmerInnen erleben in vier Stunden, wie Design Thinking funktioniert und wie sie die Methode in ihre Arbeit integrieren können.

Nach einer kurzen Einführung ins Thema geht es los mit einer praktischen Übung. Anhand konkreter Fragestellungen werden alle Phasen des Design Thinking Prozesses einmal durchlaufen. Danach werden die einzelnen Teilaspekte intensiver betrachtet und weiter vertieft. Gearbeitet wird „hands-on“ in kleinen Teams nach dem Motto „selber erleben anstatt erzählt bekommen“.

Der nächste Design Thinking-Workshop startet:
Donnerstag, 5. Dezember 2019, von 13.30 Uhr – 17.30 Uhr

Ort: Opfikon-Glattbrugg, Hotel Hilton Zürich Airport
Investition: CHF 590  inkl. Design Thinking-Handbuch und Pausengetränke

Anmeldung

Gerne stehe ich Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung, oder vereinbaren Sie jetzt ein erstes unverbindliches Gespräch unter 044 888 60 60. Ein Anruf oder eine E-Mail genügt.

Kontakt